5. Zirkular

Liebe Freunde des Montanhistorik Workshops,

nun sind es nur noch ein paar Wochen und es ist soweit – der 14. Internationale Montanhistorik Workshop in Annaberg-Buchholz beginnt. Wie vor ein paar Tagen angekündigt hier Informationen zu weiteren Themenpunkten.

Inhalt:

  • Praxistag
  • Vorträge

Praxistag
Am Sonntag , den 02.10.2011, findet am Grubenfeld des „St. Briccius“ am Pöhlberg der Praxistag des diesjährigen Internationalen Montanhistorik Workshops statt.
Dabei werden Gruppen im Wechsel den Praxisteil durchlaufen bzw. eine montanhistorisch-geologische Wanderung durchführen.
Zielstellung des Praxistages ist es, einen angeregten Informationsaustausch über die praktischen Arbeitsweisen in der semi-professionellen Altbergbauforschung zu ermöglichen und die handwerklichen Aspekte der Wiedererschließung eines Grubengebäudes anzusprechen. Die unterschiedlichen Workshops richten sich sowohl an erfahrene „Altbergbau-Veteranen“ als auch an „Altbergbau-Neulinge“ bzw. interessierte Laien.
Je nach Thema soll Basiswissen (z. B. Erste Hilfe) vermittelt, eine spezielle Technik erklärt (z. B. Vermessung mit Hängezeug) oder verschiedene Strategien vergleichend betrachtet werden (z. B. Geleucht). Dabei wird „Do it yourself“ an vielen Stellen möglich sein.

Hier die einzelnen Workshops, Stand 08/2011 (üT = über Tage/ uT = unter Tage)
W1 – Einführung in die Einseiltechnik (üT)
W2 – Befahrungssicherheit & Erste Hilfe (uT)
W3 – Biwak unter Tage (uT)
W4 – Fotografie unter Tage (uT)
W5 – Vermessung von Grubenräumen (uT)
W6 – Dokumentation unter Tage (uT)
W7 – Masseförderung (uT)
W8 – Geleuchtarten (uT/üT)
W9 – Schachtbefahrung (uT)

Zusätzlich werden je nach Unterstützung folgende Themen angeschnitten:
- Gewölbe – die hohe Kunst der Grubenmaurer (üT)
- Schmelzversuche mit Erzproben (üT)
- Orientierung in komplizierten Grubenbauen (uT)
- Die Herstellung von Holzrohren/Gerinnen (üT)
- Dendrochronologie – der Strichcode des Holzes (üT)

Die Wanderung soll einen Überblick über verschiedene, mit dem Bergbau eng verbundene Bereiche bieten. Sie beginnt an den „Butterfässern“ am Fuße des Pöhlberges, dem markanten Tafelberg oberhalb von Annaberg-Buchholz. Es bietet sich ein guter Überblick über die geomorphologische Situation sowie die einzelnen Teilreviere von Annaberg-Buchholz. Vom Pöhlberg selber kann man seinen Blick über den charakteristischen Erzgebirgskamm schweifen lassen.

Weitere Infos zum Praxistag: http://www.montanhistorik.de/workshop-2011/praxistag.html


Vorträge

Liste der Vorträge (Stand 31.August 2011):

28.09.2011

Montanregion Erzgebirge auf dem Weg zum Weltkulturerbe

Prof. Helmuth Albrecht,

TU Bergakademie Freiberg


Montanarchäologie und Denkmalpflege in Sachsen

Dr. Christiane Hemker,

Landesamt für Archäologie, Dresden


Weit mehr als nur Wühlen im Schlamm:

Montanarchäologische Untersuchungen

Martin Straßburger M.A.


Erz- und Spatvorkommen in Sachsen

aus Sicht des Staatlichen Geologischen Dienstes (SGD)

Dr. Uwe Lehmann

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie


Die Witwen der erzgebirgischen Bergleute

Mag. Katerina Matasova


Der Schwindelriss von Edle Krone

Dipl. Geologe (FH) Jens Kugler


Im Schatten des Silbers...

Eisensteinbergbau und das Eigenlehnersystem im hannoverschen Oberharz vor 1866

Dr. Wilfried Ließmann,

AG Bergbau Sankt Andreasberg

29.09.2011

Rückbau und Überbaggerung der Tiefbaugrube Union 103 im Tagebau Hambach

Dipl.-Ing. Ralf Hempel und

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Bernd Houben
RWE Power AG, Tagebau Hambach


Das Salzburger Tauerngold für ein Weltkulturerbe

Ing. Guido Wostry


Aus der Geschichte der

"Heiligen-Dreifaltigkeits-Fundgrube"

zu Zschopau

Dr. Hans-Volkhard Gründler


Über eine Ausbeutemedaille aus silberhaltigem Blei der Fundgrube „Heilige Dreifaltigkeit“ der Bergstadt Zschopau/Erzgeb.

Dr. Peter Hammer


Bergbauprägungen aus dem Erzgebirge

Dr. Wolfgang Dreher


Zinnerzbergbau und Zinnverhüttung in der Frühen Neuzeit

Dipl.-Chem. Dr. Hermann Fischer

1.10.2011

Die Wiedererschließung der Grubenanlage "St. Briccius"

Sven Schreiter


Entwicklung des Uranbergbaus der SAG/SDAG Wismut in der Lagerstätte Annaberg

Stefan Kunze, Frank Langer


Der Serpentinit von Zöblitz – Geschichte der Verarbeitung eines sächsischen Gesteines.

Dipl. Geologe (FH) Jens Pfeifer


Die Entwicklung des Bergrechts in Sachsen

Prof. Reinhard Schmidt,

Sächsisches Oberbergamt


Die Berg- und Uhrenstadt Glashütte – Untersuchungen zum wirtschaftlichen Strukturwandel einer erzgebirgischen Kleinstadt

Dipl.-Ind. Arch. Axel Rüthrich


Vorstellung des 15. Internationalen Montanhistorik Workshop

Ing. Guido Wostry

Tagesaktuelle Liste: http://www.montanhistorik.de/workshop-2011/vortraege.html

Glück auf!

Das Orgateam

Impressum/Datenschutz