Am Donnerstagabend haben wir eine ganz besondere Überraschung:

Die Mansfelder Bergwerksbahn

Sonderfahrt am Donnerstag, dem 29.09.2016

Programm
(Änderungen abhängig von der Wetterlage möglich)
•    Treffpunkt am historischen Wartesaal der Mansfelder Bergwerksbahn in Benndorf Bf Klostermansfeld
•    Abfahrt des Sonderzuges in Richtung Hettstedt Kupferkammerhütte, unterwegs erfahren Sie Wissenswertes über den Bergbau im Mansfelder Land und die Geschichte der Mansfelder Bergwerksbahn
•    Ankunft Hettstedt Kupferkammerhütte, Erläuterungen zum ältesten Schmalspurbahnhof und dessen Lokschuppen.
•    Abfahrt von Hettstedt Kupferkammerhütte in Richtung Zirkelschacht
•    Ankunft an der Station Zirkelschacht, Führung auf die Halde des Zirkelschachtes (Nachtwanderung)
•    Abfahrt vom Zirkelschacht
•    Ankunft in Benndorf

mbb 

Über die Mansfelder Bergwerksbahn
Liebe Gäste des Mansfelder Landes,
im südöstlichen Harzvorland befindet sich die älteste im Betrieb befindliche Schmalspurbahn Deutschlands - die Mansfelder Bergwerksbahn. Sie wurde bereits 1880 eröffnet und diente bis zur Aufnahme des Museumsbahnbetriebs im Jahre 1990 dem Transport von Kupferschiefer, Kohle, Grubenholz und vielen anderen Gütern zwischen den Mansfelder Schächten und Hütten. Viele Jahre lang beförderte sie auch die Berg- und Hüttenleute zwischen ihren Wohn- und Arbeitsorten, wobei ab 1886 sogar kleine Doppelstockwagen zum Einsatz kamen! Mit dieser schmalspurigen Bimmelbahn (750 mm Spurweite) ist es möglich, die hügelige Landschaft des einstigen Bergbaureviers in der Mansfelder Mulde nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes beschaulich „zu erfahren“, sondern auch eine Zeitreise zu unternehmen.

In den historischen Reisewagen der 3. und 4. Klasse der Baujahre 1901 bis 1926 und 1951 erleben die Reisenden während der insgesamt 1,5 Stunden dauernden Fahrt von Benndorf / Klostermansfeld über Zirkelschacht, Thondorf und Siersleben nach Hettstedt Kupferkammerhütte und zurück das Mansfelder Land von einer ganz anderen Perspektive jenseits des anstrengenden Straßengetümmels. Bespannt werden die historischen Reisezüge von der geschichtsträchtigen Dampflok Nr. 20 (1951) oder unserer ebenfalls schon betagten Diesellok Nr. 35 aus dem Jahre 1962.  Personenwagen mit offenen Plattformen und Kanonenöfen kann man das Reisen im vergangenen Jahrhundert nacherleben. Neben der markanten Landschaft sind es die Fahrzeuge und Anlagen, welche die Unverwechselbarkeit der Bahn ausmachen. Fast alle können auf eine jahrzehntelange Geschichte bei der Mansfelder Bergwerksbahn verweisen, die meisten wurden eigens für sie gebaut. In der Zeit bis zur Abfahrt des Museumszuges in Benndorf lädt der liebevoll restaurierte historische Wartesaal des Bahnhofs Klostermansfeld zum Verweilen und zu einem kleinen Imbiss ein.

Download als PDF

Newsletter

Anmeldung zum Workshop Newsletter

Login