Exkursionen 2012

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

M1

D1

03.10.2012 / 14:00

04.10.2012 / 14:00

Mineralien- und Gezähemuseum Prasnik

5 - 15

Kurzbeschreibung

Die private Sammlung Prasnik ist die schönste systematische Mineraliensammlungen Kärntens.

Die Gezähesammlung ist kärntenweit einzigartig

Treffpunkt

Knappenhaus

Fahrt

Selbstfahrer, ca. 5 min vom Knappenhaus

Koordinaten/Adresse

9524 St. Magdalen, Ligusterweg 8 (Villach)

Kosten keine
Dauer, ca. 3 Std.
Anforderung an TN -
Ausrüstung -

Hinweis

-

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

M2

D2

03.10.2012 / 13:30

mangels Teilnahmer abgesagt

Sico – vom Bergkristall zum Quarzglas

5 - 20

Kurzbeschreibung

Die SICO Technology GmbH be- und verarbeitet seit Jahrzehnten Quarzglas, Silizium und Keramik.

 

Das Unternehmen stellt Quarzglas in höchster Reinheit für die Halbleiterindustrie her.

Der gesamte Produktionsbereich kann besichtigt werden.

Treffpunkt

Knappenhaus

Fahrt

Selbstfahrer, ca. 5 min vom Knappenhaus

Koordinaten/Adresse

Bleiberg-Nötsch, direkt an der Hauptstraße

Kosten keine
Dauer, ca. 1,5 Std.
Anforderung an TN -
Ausrüstung -

Hinweis

-

 

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

M3

D3
S3

03.10.2012 / 14:00

04.10.2012 / 14:00
06.10.2012 / 14:00

Markusstollen - UT

5 - 10

Kurzbeschreibung

Der Markusstollen ist in seiner gesamten Länge als Schrämstollen ausgeführt. Im Stollen selbst sind noch vereinzelte Erzreste zu finden auch der Bleiberger Wulfenit ist noch zu bewundern.

 

Der Stollen bzw. seine Abraumhalde erlangten in den Jahren des 2. Weltkrieges eine Hochblüte da wurden insgesamt ca. 29.000 t Abraummaterial in die eigens dafür gebaute Molybdenerz-Aufbereitung geliefert.

Am Ende der Führung gibt es in einer kleinen Zeche eine Kostprobe des Bleiberger Barbaraschnapses.

Treffpunkt

Knappenhaus

Fahrt

Selbstfahrer

Koordinaten/Adresse

Parken: Breite N46°37'49.41" Länge E13°41'44.96"

Stollen: Breite N46°37'45.82" Länge E13°41'45.92"

Kosten keine
Dauer, ca. 3,5 Stunden
Anforderung an TN Trittsicherheit, keine Klaustrophobie
Ausrüstung Stiefel, Helm, Geleucht

Hinweis

Der Stollen ist extrem eng, man kann sich nur seitlich gebückt fortbewegen!

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

M4

D4

03.10.2012 / 14:00

04.10.2012 / 14:00

Mineralien im Bleiberger Tal

5 - 12

Kurzbeschreibung

Bleiberg ist sehr reich an Mineralien, vor allem die Wulfenite erlangten weltweit Berühmtheit. Auch heute noch findet man auf den ausgedehnten Halden nette Belegstücke verschiedener Blei- und Zinkerze, auch ansehnliche Fossilien lassen sich aufsammeln.

Treffpunkt

Knappenhaus

Fahrt

Selbstfahrer, 10 min Fahrtzeit

Koordinaten/Adresse

 

Kosten keine
Dauer, ca. 3 - 4 Std.
Anforderung an TN Trittsicherheit
Ausrüstung festes Schuhwerk

Hinweis

-

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

M5

D5

S5

03.10.2012 / 13:30

04.10.2012 / 13:30

06.10.2012/14:00

Terra Mystica - Terra Montana

10 - 30

Kurzbeschreibung

Über die Terra Mystica gelangen Sie zu den Stationen der Terra Montana. Dort wird Ihnen der Bergbau, von 800 v. Chr. bis zur Schließung 1993, mit originalen funktionstüchtigen Bergbau-maschinen vermittelt. Insgesamt wurden in dieser Zeit 1.300 km Stollen geschlagen. Erleben Sie die Arbeitswelt des Bergmannes von händischer Arbeit bis zur modernen maschinellen Abbaumethode und hören dem alten Josef zu, der viele Jahre im Bergbau verbrachte und über die Geschichte viel zu erzählen weiß.

Treffpunkt

Terra Mystica

Fahrt

Selbstfahrer

Koordinaten/Adresse

Parken: Breite N46°37'43.07" Länge E13°38'54.89"

Eingang: Breite N46°37'43.56" Länge E13°38'55.04"

Kosten 12,- € (Sondertarif für Exkursionsteilnehmer)
Dauer, ca. 3 Std.
Anforderung an TN Trittsicherheit
Ausrüstung festes Schuhwerk

Hinweis

-

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

D6

 

04.10.2012 / 14:00

 

Montanhistorische Baudenkmäler des 19. Jahrhunderts in Bad Bleiberg

10 - 30

Kurzbeschreibung

Die reiche Bergbaugeschichte Bad Bleibergs zeigt sich besonders anhand zahlreicher historischer Bauwerke des 19.Jahrhunderts. In einem Rundgang vom Ortszentrum Bad Bleibergs bis zum Kurbezirk besichtigen wir die Wohnhäuser der Großgewerken aus der Zeit des Spätbarock und des Biedermeier, sowie die zur Gründungszeit der Bleiberger Bergwerks Union errichtete, nahezu vollständig erhaltene Schachtanlage RUDOLF.

Treffpunkt

Knappenhaus

Fahrt

zu Fuß

Koordinaten/Adresse

Rundgang durch Bad Bleiberg

Kosten keine
Dauer, ca. 3 Stunden
Anforderung an TN -
Ausrüstung gutes Schuhwerk

Hinweis

-

 

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

M7

D7

03.10.2012 / 14:00

04.10.2012 / 14:00

Stollenwanderweg

10 - 20

Kurzbeschreibung

Um auch jenen Mensch, die sich davor scheuen in den Berg einzufahren, das Thema Bergbau näherzubringen, wurde der Stollenwanderweg errichtet. Dieser 5 km lange Panoramaweg, der am Fuße des Erzberges entlangführt, verbindet 25 der ehemals 1.200 Bleiberger Stolleneingänge. Ohne allzu tief in den Berg einzudringen, kann man sich über Bergwerkstradition aber auch Mineralien und Thermalwasservorkommen informieren.

Treffpunkt

Parkplatz gegenüber Fa. Sico

Parken u. Start: Breite N46°37'38.19" Länge E13°38'59.05"

Fahrt

5 min. zum GH Bergwerk

Koordinaten/Adresse

Rundgang

Kosten keine
Dauer, ca. 3 Stunden
Anforderung an TN -
Ausrüstung gutes Schuhwerk

Hinweis

-

 

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

M8

D8
S8

mangels Teilnahme abgesagt

04.10.2012 / 14:30
06.10.2012 / 14:30

Aufbereitung und Flotation, Antonischacht

10 - 20

Kurzbeschreibung

Die Aufbereitung beim Antoni-Förderschacht entsprach dem besten Stand der Technik und wurde bis 1993 betrieben. Besichtigt werden der Schachtturm, die Aufbereitung mit Flotation und die Kompressorzentrale, die die gesamte Grube versorgte.

Treffpunkt

Terra Mystica

 

Parken: Breite N46°37'43.07" Länge E13°38'54.89"

Fahrt

zu Fuß

Koordinaten/Adresse

Rundgang

Kosten keine
Dauer, ca. 2 Stunden
Anforderung an TN -
Ausrüstung gutes Schuhwerk

Hinweis

-

 

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

M9

D9
S9

03.10.2012 / 14:00

04.10.2012 / 14:00
06.10.2012 / 14:00

Maria-Hoffnung-Stollen - UT

5 - 15

Kurzbeschreibung

Der Maria Hoffnung Stollen steht unter der Obhut des Gesangsvereines Morgensonne, der ihn in liebevoller Arbeit zu einem kleinen Schaubergwerk ausgebaut hat.

Die Mineraliensammlung enthält einige rare Stücke aus der Bleiberger Vergangenheit (Muschelmarmor, Wulfenit, Calzit).

Treffpunkt

Parkplatz gegenüber der Fa. Sico

 

Parken u. Start: Breite N46°37'38.19" Länge E13°38'59.05"

Fahrt

Selbstfahrer, 5 min vom Knappenhaus in Richtung Terra Mystica

Koordinaten/Adresse

 

Kosten keine
Dauer, ca. 3 Stunden
Anforderung an TN -
Ausrüstung Stiefel, Helm, Geleucht

Hinweis

-

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

M10

D10
S10

03.10.2012 / 14:00

04.10.2012 / 14:00
06.10.2012 / 14:00

Georgi-Hüttenteich-Stollen - UT

5 - 15

Kurzbeschreibung

In diesem Stollen befindet sich die einzige noch zugängliche untertägige Fördermaschine. Diese Maschine war bis in die 1980er Jahre in Betrieb. Sie verbindet den Georgi Hüttenteich Stollen mit dem um 211 m tiefer liegenden Franz Josef Stollen. Abbauzechen und Hoffnungsbaue runden die Befahrung ab.

Treffpunkt

Knappenhaus

Fahrt

Selbstfahrer

Koordinaten/Adresse

Parken: Breite N46°37'26.11" Länge E13°41'52.63"

Kosten keine
Dauer, ca. 3 Stunden
Anforderung an TN Trittsicherheit
Ausrüstung Stiefel, Helm, Geleucht

Hinweis

-

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

M11

D11

03.10.2012 / 13:30

mangels Teilnahme abgesagt

Der Bleiberger Bergbau im Glasmodell - OT

5 - 20

Kurzbeschreibung

Das Bleiberger Glasmodell ist weltweit einzigartig: Der gesamte historische Bergbau ist dreidimensional dargestellt. Geologie und Grubengebäude werden im Detail erklärt.

Treffpunkt

Terra Mystica

Fahrt

Selbstfahrer, ca. 5 min vom Knappenhaus

Koordinaten/Adresse

Parken: Breite N46°37'43.07" Länge E13°38'54.89"

Eingang: Breite N46°37'43.56" Länge E13°38'55.04"

Kosten keine
Dauer, ca. 1 Stunde
Anforderung an TN -
Ausrüstung -

Hinweis

-

 

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

M12
D12

03.10.2012 / 14:00

Kraftwerk Rudolf in 250 m Teufe – UT

1 - 20

Kurzbeschreibung

Entlang eines Treppenturms gelangt man über 1.200 Stufen in 250 m Teufe auf das Niveau Franz-Josef. Hier wurde 2011 ein Kraftwerk errichtet, das mit dem Überwasser des Nötschbaches gespeist wird. Beim Wiederaufstieg bieten sich Einblicke in den Bleiberger Bergbau.

Treffpunkt

Rudolfschacht

Fahrt

Selbstfahrer oder zu Fuß 10 min vom Knappenhaus

Koordinaten/Adresse

Parken: Breite N46°37'40.54" Länge E13°40'32.10"

Kosten keine
Dauer, ca. 3 Stunden
Anforderung an TN Kondition!
Ausrüstung Festes Schuhwerk, Helm, Geleucht

Hinweis

Nur für besonders Sportliche geeignet!

 

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

S13

06.10.2012 / 14:00

Jakomini-Steinbruch - OT

5 - 30

Kurzbeschreibung

Das zum Strabag-Konzern gehörende Hartsteinwerk stellt Edelbrechkörnungen, Eisenbahnschotter und Wasserbausteine her und deckt mit einer Jahresproduktionsmenge von 700.000 t den Kärntner sowie den nordslowenischen und nordfriulanischen Markt ab. Besichtigt werden Abbau und Aufbereitung, es besteht die Möglichkeit zum Sammeln von Fossilien.

Treffpunkt

Jakoministeinbruch, Bleiberg-Kreuth

Fahrt

Selbstfahrer, ca. 10 min vom Knappenhaus in Richtung Nötsch im Gailtal

Koordinaten/Adresse

 

Kosten keine
Dauer, ca. 2,5 Stunden
Anforderung an TN -
Ausrüstung Festes Schuhwerk, Helm

Hinweis

-

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

F1 05.10.2012 / 7:30

Gold im Mölltal

30 - 50

Kurzbeschreibung

Busfahrt in das Zentrum des historischen oberkärntner Goldbergbaus

 

Besuch eines historischen Goldstollens in 2.300 m (witterungsabhängig, Wanderung ca. 3 Stunden, alternativ Besuch des „Alten Pochers" in ca. 1.800 m)

Goldmuseum und Rundgang Großkirchheim

Mautturm in Winklern (alpine Mineralien)

(u.U. Abendessen auf der Heimfahrt in Mühldorf)

Treffpunkt

Knappenhaus

Fahrt

Busfahrt; bei weniger als 30 Anmeldungen Selbstfahrer

Koordinaten/Adresse

 

Kosten

12,- bis 18,- € (abhängig von der Anzahl der Teilnehmer)

Dauer, ca. 10 - 12 Stunden
Anforderung an TN -
Ausrüstung festes Schuhwerk, alpine Ausrüstung, Regenbekleidung

Hinweis

Als Exkursionsführer konnte der bekannte Geologe Dr. Georg „Alpdoc" Kandutsch gewonnen werden.

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

F2 05.10.2012 / 9:00

Bleiberg über und unter Tage

10 - 30

Kurzbeschreibung

Ausgedehnte Wanderung entlang des Stollenwanderweges mit Befahrung mehrerer historischer Stollen:

 

Ramser Oswaldi

Lattltür – Max Schachtkopf

Thomasstollen

Goldene Rose – Andreas - Antoni

Christofistollen

Treffpunkt

Beginn Stollenwanderweg

Fahrt

 

Koordinaten/Adresse

 

Kosten keine
Dauer, ca. 7 Stunden
Anforderung an TN Ausdauer
Ausrüstung festes Schuhwerk, (Regenbekleidung)

Hinweis

Für eine Jause ist gesorgt: Vom Naturpark Dobratsch wird eine „5-Finger-Jause" gesponsert.

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

F3 05.10.2012 / 8:30

Bergbau Raibl

10 - 30

Kurzbeschreibung

Der ehemalige Kärntner Blei- und Zink-Bergbau Raibl liegt auf heute italienischem Staatsgebiet, ca. 10 km südlich der Grenzortes Tarvis/Tarvisio.

 

Besichtigt werden ein kleines Bergbaumuseum und das neu errichtete Schaubergwerk. Anschließend erfolgt eine kurze Wanderung auf den Königsberg, dem Zentrum des ehemaligen Bergbaus.

Treffpunkt

Ortszentrum Raibl

Fahrt

Selbstfahrer, ca. 30 min. bis Raibl

Koordinaten/Adresse

Treffpunkt Knappenhaus, Information der Selbstfahrer

Kosten Befahrung Schaubergwerk ca. 10.- €
Dauer, ca. 7 Stunden
Anforderung an TN Ausdauer
Ausrüstung festes Schuhwerk, (Regenbekleidung)

Hinweis

Ausweis/Reisepaß mitnehmen!

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

F4 05.10.2012 / 8:00

Naturpark Dobratsch - OT

7 - 40

Kurzbeschreibung

Busfahrt mit einem Naturpark-Ranger über die Villacher Alpenstraße auf 1.730 m Seehöhe und anschließende Wanderung bis auf 1956 m mit folgenden Themenbereichen:
  • Rote Wand – Dobratschabsturz
  • Geologie-Lehrpfad
  • Hydrologie und Geologie Dobratsch
  • Dobratsch Südwand (mit „Gemsengarantie")

Abschließende Hütteneinkehr (Konsumation selbst zu bezahlen)

Treffpunkt

Knappenhaus

Fahrt

Busfahrt mit anschließender Rundwanderung

Koordinaten/Adresse

 

Kosten Der Bus wird vom Naturpark gesponsert
Dauer, ca. 8 Std. (reine Wanderzeit ca. 2,5 Stunden)
Anforderung an TN Grundkondition
Ausrüstung festes Schuhwerk, Sonnenschutz, Bergbekleidung

Hinweis

ausreichend Getränke mitnehmen

Exkursion

Termin/Uhrzeit

Exkursionsziel

Min. - max. Teilnehmerzahl

F5 mangels Teilnahme abgesagt

Das Eisenwesen im Liesertal und im Lungau

10 - 30

Kurzbeschreibung

Selbstfahrer nach Eisentratten in Oberkärnten (ca. 1 Stunde)

 

Besichtigung des Konstantin-Hochofens

Weiterfahrt nach Innerkrems, Stollenwanderweg Bergbaue Schönfeld

Möglichkeit zum Mittagessen in der Dr. Josef Mehrl-Hütte in Schönfeld

Führung Hochofenanlage Bundschuh

Rückfahrt über Kendlbruck (besterhaltener Floßofen)

Treffpunkt

08:00 Abfahrt Knappenhaus, 09:00 Eisentratten im Liesertal

Fahrt

Selbstfahrer

Koordinaten/Adresse

 

Kosten Führung Hochofen Bundschuh ca. 10,- € pro Person
Dauer, ca. 9 Stunden
Anforderung an TN -
Ausrüstung festes Schuhwerk, (Regenbekleidung)

Hinweis

Als Exkursionsführer konnte der herausragende Montanhistoriker Prof. Dr.-Ing. Hans Jörg Köstler gewonnen werden.

 

Newsletter

Anmeldung zum Workshop Newsletter

Login